Boostedter Schützengilde von 1965 e.V.

3D-Parcours

Das 3D Bogenschießen erfreut sich immer größere Beliebtheit,Gründe sind einerseits die Bewegungsreiche Ausführung, als auch ein Wettkampftaugliches Punktesystem und das gemeinschaftliche Erlebnis.Grundlegend bedeutet "3D", das die sogenannten Targets (Ziele) aus Schaumstoff hergestellte Tiere/Fantasiefiguren/Objekte darstellen, die auf verschieden Distanzen getroffen werden müssen. Hierzu sind auf dem jeweiligen Privatgelände (Wald, Wiese etc.) verschiedene Bahnen markiert, die niemals in Schussrichtung einer Nebenbahn liegen und die Gegegebenheiten des Platzes nutzen, sprich Höhenunterschiede, Pflanzenbewuchs und/oder natürliche Hindernisse. Parcours in der Umgebung haben normaler Weise zwischen 15-35 Targets und sind gegen eine Tagesgebühr von ca. 5-10 Euro meistens ganzjährig nutzbar. Zu beachten sind immer die allgemeinen Sicherheitsregeln, eine abdeckende Haftpflichtversicherung und die allgemeinen/aushängenden Platzregeln.

Im Regelfall hat jeder Schütze drei Pfeile, wobei nur ein Treffer gezählt wird und dieser je nach Pfeil 1-3 eine unterschiedlich hohe Punktzahl erzeugt. Jedes Ziel hat eine bestimmte kleinere Trefferzone als das Objekt selbst, die eine höhere Punktzahl bedeutet (15/10/5 Punkte), außerhalb getroffen Pfeile im Zielobjekt ergeben (12/7/2 Punkte). Daraus ergibt sich, dass der Schütze im besten Fall an einem Target 15 Punkte erzielen kann oder dementsprechend keine Punkte, wenn er nicht trifft. In Wettbewerben gilt dann die Gesamtpunktzahl über den gesamten Parcours. Somit wird der Schütze jederzeit gefordert, muss sich stets auf die neue Situation einstellen und immer wieder die Konzentration aufrecht erhalten. Eine Runde kann durchaus 1,5-3 Stunden in Anspruch nehmen.

Neben der körperlichen anspruchsvollen Aufgabe, kann man wunderbar vom Alltag abschalten, die frische Luft genießen und bei Bedarf mal einen Kaffee oder Kuchen mit den Freunden ausschießen.

In jedem Fall und ohne Ausnahme gilt, das auf den Plätzen und ebenso iim vorwege keine berauschenden Mittel konsumiert werden dürfen, der erzeugte Müll oder kaputtes Equipement fachgerecht zu entsorgen ist und aufgrund der Umwelt/Brandgefahr nur an ausgewiesenen Plätzen geraucht werden darf. Im Zweifel sind die Platzordnungen stets einsehbar und erfragbar.